Kanalsystem wird in den kommenden Jahren saniert

Bayerisch Gmain (gh) – Die Arbeiten werden heuer in drei Straßenbereichen durchgeführt.


Infrastrukturanpassung Kampenwandgebiet


Ein funktionierendes Wasser- und Abwassersystem gehört zu den Pflichtaufgaben einer Kommune, leider auch zu den teuren Posten. Allerdings werden die Kosten dafür auf die Bürger umgelegt. Die Gemeinde Bayerisch Gmain hat Teile ihres Kanalsystems bereits mit einer Kamera abfahren und untersuchen lassen. In der Gemeinderatssitzung am Montagabend wurde vom beauftragten Ingenieurbüro Dippold und Gerold nun das Ergebnis der TV-Befahrung des zweiten Abschnitts bekannt gegeben. Außerdem genehmigten die Räte mehrere Bauprojekte.

Einige Aufträge im Zusammenhang mit dem Kanalsystem und der Kläranlage konnten bereits abgearbeitet werden, hieß es in der Sitzung. Die Firma Dippold und Gerold hatte im Jahr 2012 bereits die ältesten Abwasserkanäle untersucht und Teile davon seien saniert. Nun stellte Ingenieur Anton Schmuck das Ergebnis der Kamerabefahrung des zweiten Abschnitts vor. Dazu wurden Schadensbilder von Versätzen, defekten Stutzen, Rissen und Scherben gezeigt. Schlauchliner- und Schachtsanierung schlug der Ingenieur vor und erläuterte nochmals, wie das Schlauchlinersystem funktioniert. Für den ersten und zweiten Abschnitt des Abwassersystems liegen die geschätzten Kosten bei rund 1,7 Millionen Euro für einen Neubau, bei 1,3 Millionen Euro für eine Schlauchsanierung und bei 650.000 Euro bei einer Partliner-Sanierung. Hier werden nur Teile mit Schlauchliner ausgebessert.

Insgesamt ergab sich aus der Untersuchung des zweiten Teils der TV-Befahrung, dass das Kanalsystem der Gemeinde in einem noch ganz ordentlichen Zustand ist. Getan muss dennoch etwas.

Der Vorschlag für das weitere Vorgehen beinhaltete deshalb als ersten Abschnitt die Sanierung von Hofbauern- und Alpentalstraße sowie der Bereich Am Weiher. Die Kosten werden auf rund 185.000 Euro geschätzt und sollen im laufenden Haushaltsjahr eingeplant werden.


Erschienen im Reichenhaller Tagblatt / Freilassinger Anzeiger vom 18.02.2014

Presseberichte zum Downloaden: PDF Pressebericht
"Kanalsystem wird in den kommenden Jahren saniert"
Reichenhaller Tagblatt / Freilassinger Anzeiger vom 18.02.2014

Inhalt

Aktuelle Nachrichten 01.04.2016
400m Abfluss unter der Erde
zum Artikel
Aktuelle Nachrichten 18.07.2015
Klärwerk entwässert Schlamm jetzt selbst
zum Artikel
Aktuelle Nachrichten 18.07.2015
Gemeinde Übersee saniert Kanal
zum Artikel
Aktuelle Nachrichten 07.07.2015
Strom und Wärme aus Klärschlamm
zum Artikel
Aktuelle Nachrichten 06.07.2015
Staatsstraßen-Unterführung im Bereich der Hirschauer Bucht
zum Artikel
Aktuelle Nachrichten 26.09.2014
Gemeinde Aschau versorgt Almen mit Wasser.
zum Artikel
Aktuelle Nachrichten 09./10.08.2014
Spatenstich für Rückhaltebecken
zum Artikel
Aktuelle Nachrichten 26.06.2014
Neue Schlamm-entwässerungszentrifuge für die Kläranlage
zum Artikel
Aktuelle Nachrichten 18.02.2014
Kanalsystem wird in den kommenden Jahren saniert
zum Artikel

Aktuelle Nachrichten 18.06. + 13.08.2014
Tankstellen für Elektrofahrräder + Rundweg für Radler noch komfortabler
zum Artikel

Aktuelle Nachrichten 23.12.2013
Grenzüberschreitende Kanalisation nun offiziell in Betrieb
zum Artikel

Aktuelle Nachrichten 01.10.2013
Seestrasse in Seeon eingeweiht
zum Artikel

Aktuelle Nachrichten 11.07.2013
Grenzüberschreitende Abwasserbeseitigung... Aschau / Niederndorf.
zum Artikel

Aktuelle Nachrichten 21.02.2013
Platz für 1250 Kubikmeter Wasser... Rückhaltebecken in Prien/Ernsdorf...
zum Artikel


Schwalbenweg
83209 Prien / Ch.


13

 Dippold & Gerold

Tel. 08051 / 6868 - 0
FAX  08051 / 6868 - 28


www.dg-prien.de
E-mail: info@dg-prien.de