Abwasserbeseitigung Sachrang - Tirol

Grenzüberschreitende Kanalisation nun offiziell in Betrieb – Symbolischer Startschuss für Pumpstation
„Sachrang – Seit 2005 ein Dauerprojekt der Gemeinde Aschau, so ist der Umbau der Kläranlage Sachrang nun abgeschlossen. Jetzt erfolgte der symbolische Startschuss für die Pumpstation. Die Nähe zu Österreich und erste Gespräche mit den Tiroler Nachbarn bezüglich einer Abwasserbeseitigung schienen eine grenzüberschreitende Abwasserbeseitigung möglich zu machen, doch Bürokratie und Finanzen stellten so hohe Hindernisse dar, dass man erst einmal auf bayerischer Seite wieder Abstand von dem Projekt nahm. .

Grenzüberschreitende Kanalisation nun offiziell in Betrieb


Vor knapp vier Jahren beauftragte die Gemeinde Aschau dann das Priener Ingenieurbüro Dippold & Gerold, Möglichkeiten der Ableitung der Sachranger Abwasser zu untersuchen. Verschiedene Varianten wurden überlegt und durchgespielt, im Februar 2012 einigten sich die Aschauer Gemeinderäte schließlich auf eine Ableitung zum Freispiegelkanal der Gemeinde Niederndorfer Berg. Auf gut eine Million Euro wurden die Projektkosten geschätzt. Heinrich Scheck, Leiter des Tiefbauamts der Gemeinde Aschau, meinte beim Startschuss im Gespräch mit den OVB-Heimatzeitungen, dass zwar noch nicht die endgültige Schlussabrechnung erfolgt sei, aber davon auszugehen sei, dass man unter einer Million Euro bleibe. Dies sei umso erfreulicher, da die Kosten allein bei der Gemeinde Aschau liegen, aber die Abwasserentsorgung sei nun einmal eine Pflichtvorsorge der Kommune, wie Bürgermeister Werner Weyerer betonte.

Die Druckleitung erstreckt sich auf eine Länge von 2,5 Kilometern, das Kunststoffrohr mit einem Durchmesser von 110 Millimetern wurde auf einer Tiefe von 1,5 bis 1,6 Metern Tiefe verlegt. War man damals noch von sechs bis acht Wochen für die Verlegung der Druckleitung ausgegangen, so verzögerten sich die Bohrarbeiten um mehrere Wochen, da der felsige Untergrund und das teilweise sehr klüftige Geröll die Bohrarbeiten erschwerten (wir berichteten). Zum symbolischen Startschuss trafen sich nun die Verantwortlichen auf bayerischer und Tiroler Seite, auch die Firma Otto Zach, die maßgeblich am Umbau der Kläranlage zu einer Pumpstation beteiligt war sowie zahlreiche Gemeinderäte wohnten der offiziellen Inbetriebnahme bei. .

Derartige grenzüberschreitende Projekte gebe es schon seit längerem. Die Gemeinde Ainring bei Freilassing beispielsweise oder die Gemeinde Kiefersfelden, die seit mehr als 25 Jahren mit dem österreichischen Thiersee bei der Abwasserentsorgung kooperiert. Thiersee band sich 1986 mit einem sechs Kilometer langen Zuleitungskanal in die moderne mechanisch-biologische Kläranlage am Inn ein.

Erschienen in der Tageszeitung Oberbayerisches Volksblatt vom 23.12.2013

Hier klicken für Folgeartikel

Presseberichte zum Downloaden: PDF Pressebericht
"Grenzüberschreitende Kanalisation nun offiziell in Betrieb"
Oberbayerisches Volksblatt vom 23.12.2013

Inhalt

Aktuelle Nachrichten 01.04.2016
400m Abfluss unter der Erde
zum Artikel
Aktuelle Nachrichten 18.07.2015
Klärwerk entwässert Schlamm jetzt selbst
zum Artikel
Aktuelle Nachrichten 18.07.2015
Gemeinde Übersee saniert Kanal
zum Artikel
Aktuelle Nachrichten 07.07.2015
Strom und Wärme aus Klärschlamm
zum Artikel
Aktuelle Nachrichten 06.07.2015
Staatsstraßen-Unterführung im Bereich der Hirschauer Bucht
zum Artikel
Aktuelle Nachrichten 26.09.2014
Gemeinde Aschau versorgt Almen mit Wasser.
zum Artikel
Aktuelle Nachrichten 09./10.08.2014
Spatenstich für Rückhaltebecken
zum Artikel
Aktuelle Nachrichten 26.06.2014
Neue Schlamm-entwässerungszentrifuge für die Kläranlage
zum Artikel
Aktuelle Nachrichten 18.02.2014
Kanalsystem wird in den kommenden Jahren saniert
zum Artikel

Aktuelle Nachrichten 18.06. + 13.08.2014
Tankstellen für Elektrofahrräder + Rundweg für Radler noch komfortabler
zum Artikel

Aktuelle Nachrichten 23.12.2013
Grenzüberschreitende Kanalisation nun offiziell in Betrieb
zum Artikel

Aktuelle Nachrichten 01.10.2013
Seestrasse in Seeon eingeweiht
zum Artikel

Aktuelle Nachrichten 11.07.2013
Grenzüberschreitende Abwasserbeseitigung... Aschau / Niederndorf.
zum Artikel

Aktuelle Nachrichten 21.02.2013
Platz für 1250 Kubikmeter Wasser... Rückhaltebecken in Prien/Ernsdorf...
zum Artikel


Schwalbenweg
83209 Prien / Ch.


13

 Dippold & Gerold

Tel. 08051 / 6868 - 0
FAX  08051 / 6868 - 28


www.dg-prien.de
E-mail: info@dg-prien.de